NAQ (never asked questions)

Was soll das alles?
NAQ (never asked Questions) zu diesem Blog

1. Wer schreibt hier?

Ich. So steht es auch gleich im Untertitel des Blogs, damit es da nicht zu Verwechslungen kommt. Mitte dreißig, langjähriger Journalist mit Werder-Hintergrund, Werder-Fan und sonst noch ganz viel mehr und weniger.

2. Warum eigentlich Werder Bremen?

Als ich geboren wurde, war Werder Bremen gerade zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte ein Zweitligist. 1980, ein Sommer zwischen dem größten Tiefpunkt und dem beeindruckenden Aufschwung in den Folgejahren… und so weiter, blablabla – rührende Geschichte, interessiert aber niemanden. Ist halt so mit Werder, ist halt mein Verein. Warum auch immer.

3. Warum fängt man 2016 noch an zu bloggen?

Ich bin jetzt alt genug für den Quatsch und finde, dass alle ganz dringend meine Meinung erfahren müssen. Weil sonst ist Werder Bremen hoffnungslos verloren ist. Oder weil ich jetzt einfach die Zeit und die Distanz habe. Suchen Sie sich Ihren Lieblingsgrund aus.

4. Ist das alls hier wirklich ernst gemeint?

Um Himmels Willen! Um mal Marshall McLuhan zu paraphrasieren: Ich bin mit meiner Meinung nicht immer einverstanden. Und Werner Lorants Ausruf „Das kann doch wohl nicht mein ernst sein“ wird schon beim Schreiben konsequent angewendet. Und nicht ohne Grund heißt dieser Blog „Ich & Werder Bremen“ und nicht „Werder Bremen & Ich“.

5. Verfügt der Autor wenigstens über tolles Insiderwissen?

Der Autor hat kompletten Zugriff auf die Wahrheit im Sinne von Heinz von Foerster. Was immer er schreibt, sagt entsprechend mehr über ihn aus als über die Welt. Bitte beim Lesen stets beachten, sonst führt das andauernd zu unschönen Kommunikationen. Und dafür fehlt uns doch am Ende allen die Zeit.